Mondgesichter; Franz Maas: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Publicartwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Ort)
K (45+)
Zeile 52: Zeile 52:
  
  
[[Category:Titel]][[Category:Viersen]]
+
[[Category:Titel]][[Category:Viersen]][[Category:Verzeichnis Viersen]]

Version vom 23. Dezember 2008, 23:33 Uhr

Fotodokumentation

Ort

Viersen-Dülken, Mondhöfchen

in Google Maps anzeigen lassen

Künstlerin, Künstler

Franz Maas

Technische Angaben

Werktechnik, Material

Brunnen, belgischer Granit

Maße


Kurzbeschreibung


Zeitangabe

Inhaltliche Beschreibung

Der Mond steht als Symbol in enger Beziehung zu Dülken. So lautet etwa der vollständige Name der Dülkener Narrenakademie, einer 1554 gegründeten Narrengesellschaft: „Die Erleuchtete Monduniversität und Berittene Akademie der Künste und Wissenschaft“. Diese Narrenakademie verleiht in jedem Jahr den „Doctor humoris causa“ an bedeutende Persönlichkeiten, u. a. ist auch Goethe einer der „Ehrendoktoren“. Traditionell ist das Dülkener Mondsymbol jedoch eher das „Stripke“, die Mondsichel des zunehmenden Mondes, wie sie an den Karnevalstagen am Himmel steht.

Quelle: Arie Nabrings: Die Dülkener Narrenakademie. Droste, Düsseldorf 2002.

Organisatorischer Rahmen, Eigentümer

Kooperationen

Diskussion

Hier wird die Diskussion zu diesem Titel angezeigt. Wenn Sie sich beteiligen möchten, können Sie oben auf den Reiter Diskussion klicken und Ihre Beiträge auf der Diskussionsseite eingeben. Vielen Dank!

Diskussion:Mondgesichter; Franz Maas